B03 - Kaminbrand bei einem Wohnhaus am 25.01.2020

Die Feuerwehr Kleinstübing wurde um 17:01 Uhr zu einem Kaminbrand bei einem Wohnhaus im Stübinggraben alarmiert.

Bei Ankunft war der Funkenflug aus dem Kamin deutlich sichtbar. Die Feuerwehr Kleinstübing kontrollierte das Wohnhaus im Bereich des Kamin mit der Wärmebildkamera und sichert desn angrenzenden Wald aufgrund Funkenflug - ab!

 

Ein Kaminbrand darf nicht mit Wasser gelöscht werden. 1 Liter Wasser ergäben bei einer Temperatur von 100 °C ca. 1700 Liter Wasserdampf. Wenn man Wasser in den Kamin einbringen würde, käme es zu einem schlagartigen Druckanstieg im Kamin, der ihn schwer beschädigen könnte!!

Die Bekämpfung des Brandes wurde unter ständiger Beobachtung („kontrolliert“) ausgebrannt. Dabei wurde die Luftzufuhr „von unten minimiert. Unter Beisein vom angeforderten Rauchfangkehrer  konnte der Einsatz nach einer Stunde beendet werden. Eingesetzt waren 3 Fahrzeuge mit Insgesamt 11.Mann. 

@FOTO: FF-Kleinstübing