Drohneneinsatz T17 – Schadstoff Frohnleiten 17.07.2020

Die Feuerwehr Frohnleiten forderte über die GU Landesleitzentrale die Drohne BFV GU zu einem Einsatz im Bereich Kraftwerk Rabenstein an. Grund für die Alarmierung war ein Schadstoff Einsatz in der Mur. Es handelte sich um den Schadstoff Panolin, der von einem Zubringerkanal in der Mur gelangt. Ein Schienenfahrzeug der ÖBB hatte an der Hydraulik einen Defekt, was auch der Grund für den Einsatz war.

2 Mann der Feuerwehr Kleinstübing rückten zur alarmierten Einsatzstelle aus, um die Einsatzleitung vor Ort für den weiteren Einsatzverlauf mit Luftbildern zu unterstützen.

Nach 3.Std. war der Einsatz mit der Drohne abgeschlossen und die FF Kleinstübing konnte wieder ins Rüsthaus einrücken. Die Bilder wurden der Einsatzleitung übergeben.

Eingesetzt waren des weiteren die Feuerwehr Frohnleiten, ELF Graz Umgebung mit 2 Mann und ein weiterer Drohnenpilot von der FF Pankrazen.

Video 1

Video 2

@Photo FF Kleinstübing

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.