Techn. Einsatz – T10: Schwerer Verkehrsunfall in Großstübing.

Die Feuerwehr Kleinstübing führte am 07.05 die wöchentliche Montagsübung durch, als wir um 19:48 von der Landesleitzentrale zur Unterstützung der Feuerwehr Großstübing zu einen Verkehrsunfall alarmiert wurden.
Beim Eintreffen an der Unfallstelle, 500m vor dem Ortsbeginn Großstübing auf der L315, unterstützte die Feuerwehr Kleinstübing die schon vor Ort befindende Feuerwehr Großstübing.

Bis aus noch ungeklärter Ursache ist gegen 19:45 ein Kleinlieferwagen von der Straße abgekommen, durchbrach die Leitschiene und landete auf der Seite im Stübinger Bach. Ein Person befand sich im Fahrzeug und konnte sich selbst aus dem Fahrzeug retten. Zu weiteren Untersuchungen wurde die leicht verletzte Person in das Unfallkrankenhaus Graz eingeliefert.

Unsere Aufgabe bestand darin, an der Unfallstelle die Unterstützung der Verkehrsregelung, Ausleuchten der Unfallstelle und eine Ölsperre im Stübingerbach aufzubauen. In weiterer Folge unterstützten wir das Bergungsunternehmen ATSW mit der Seilwinde, um das Fahrzeug für die Bergung zu stabilisieren.

Bei diesem Einsatz waren RLFA-1000, KLFA und MTFA mit 18 Mann ca. 2,5 Std. im Einsatz

Weitere Einsatzkräfte: Feuerwehr Großstübing, Feuerwehr Frohnleiten Ölschadensfahrzeug, Polizei Deutschfeistritz, Rotes Kreuz Übelbach, First-Responder und ATSW

Bericht Kleine Zeitung :

https://www.kleinezeitung.at/steiermark/5420196/Grossstuebing_In-Bach-gelandet_Riesenglueck-fuer-Lenker-eines

Bericht ORF:

http://steiermark.orf.at/news/stories/2911500/

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.